Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tinas Website

Private Website

www.meilandt.de

Since 2003

Jahresrückblick 2017



Mein Jack Russell Terrier Leslie ist als gefährlich eingestuft worden vom Ordnungsamt Flensburg.

Vorab könnt ihr ein Teil der Geschichte unter Mein Hund Leslie lesen und demnächst hier unter Jahresrückblick 2017 und bei You Tube (Tina Meilo).


Mein Jack Russell Terrier Leslie ist als gefährlich eingestuft worden vom Ordnungsamt Flensburg. Vorab könnt ihr ein Teil der Geschichte unter Mein Hund Leslie lesen und demnächst hier unter Jahresrückblick 2017 und bei You Tube (Tina Meilo).

 

Leslie mein gefährlicher Hund

 

Ein Tag im Februar 2017

Ich ging so meine Runde wie jeden Morgen in meinem Stadtteil.

Am vorigen Abend hatte ich ein Telefonat mit meiner Mutter, das ging immer noch in meinem Kopf rum.

Ich kam an die Stelle wo es Geschäfte gibt.

Dort befindet sich eine Hecke mit einer kleinen Mauer und einem Durchgang.

Der Nachbar der mir bekannt ist, ging durch den Durchgang durch und lies mit klein Platz Abstand zu nehmen oder an ihm vorbei zu gehen.

Mein Hund sprang ihn an um ihn zu begrüßen. Der Nachbar Herr W. nahm die Hand nach unten und schupste meinen Hund weg und beleidigte mich und meinen Hund.  Ich hatte kein Chance Leslie weg zu ziehen, da war es auch schon zu spät.

Leslie biss ihn in die Hand. Der ältere Herr, flog um mich herum mit Leslie an der Hand. Ich zog Leslie von seiner Hand weg und band ihn einige Meter weg an einem Laternenmast an.

Ein Zeuge kam dazu, der rief den Krankenwagen. Es Blutete und eigentlich hatte ich einen Schock und wäre fast mit umgefallen.

Das dauert einige Zeit bist der Krankenwagen kam, ich half so gut ich konnte um den Herrn W. zu helfen.

Er stand unterschock und beleidigte mich und meinen Hund. Dachte mir das war nur der Schock. Ich entschuldigte mich 1000 mal und fing fast an zu heulen.

Der Herr W. kam ins Krankenhaus und ich rief meinem zukünftigen EX Mann an.

Er kam sofort von der Arbeit nach Hause und ging zu der Frau des Herrn W.

Die war unter Schock und mein Mann fuhr

Sie ins Krankenhaus zu ihrem Mann. 

Er machte ihr das Angebot Sie ins Krankenhaus zu fahren.

Ich war voll fertig und wollte meinen Hund nie wiedersehen.

Mein zukünftiger EX fuhr nach dem Krankhaus zum Tierarzt.

Die guckte sich erst mal Leslie an ob er verhaltensauffällig sei. Keine Spur!

Ich heulte und war fertig. Das war eine schlimme Zeit die ich nie vergessen werde. Ich schottete mich ab und meldete mich sogar bei Facebook und Co. ab.

Gut das ich mir nichts angetan habe und irgendwann wieder gekämpft habe.

Die Tierärztin empfahl uns  und eine Hundetrainerin. Frau D.  40 € die Stunde.

Wir machten einen Termin für einen Hausbesuch. Die Hundetrainerin Frau. D beim 2 .Besuch kam der Trick mit der Wasserfalsche und die meinte mein  Hund wäre aggressiv. 4x waren wir bei ihr. Das war auch genug um zu wissen das es falsch war sie zu Kontaktieren. Am letzten Tag war ich so fertig und heulte nur noch und sie meinte das wäre als nicht so schlimm und lies mich stehen und ging zu meinem zu meinem zukünfigen EX Mann und tat so als ob alles in Ordnung sei.

Das was ich für die Sachkundenachweisprüfung wollte sie uns beibringen.  Abzocke! Ich lass das mal hier so stehen, sonst reg ich mich gleich wieder auf. 2 x Hundetrainer/in schlechte Erfahrung gemacht. Der BESTE Tipp von ihr ein Bluttest beim Tierarzt (150€).

Leslie ist weder gefährlich noch aggressiv.

Das nicht der Wahrheit entspricht. Leslie ist ein lieber kleiner Jack Russel Terrier.

 

In der Zwischenzeit kümmerten wir uns noch um die Nachbarn und wollten kein weitern Stress. Was uns leider nicht gelungen ist.

Mit dem Nachbarn hielten wir Kontakt.

Die Frau W. drohte uns mit dem Anwalt. Der Brief vom Anwalt kam auch nach wenigen Tagen.

Dabei hatten wir das schon gleich unserer Hundehaftpflicht mitgeteilt, die sich den auch bei dem Herrn W. gemeldet hat und die Angelegenheit geregelt hat.

Die Frau W. war weder zugängig das wir das in Ruhe regeln noch was anderes.

Sie behandelt mich als ob ich ein wertloses Kind sei und wollte dass unsere Versicherung noch ihren Wohnwagen bezahlt. Etc. Ich wollte mich nur wiederholt nach dem Befinden des Herrn W. nachfragen. Mein zukünftiger EX fuhr sogar ins Krankenhaus um den Herrn W. zu besuchen, der war aber schon entlassen. Es kam nicht dazu dass ich mal selbst mit ihm sprechen konnte. So sagte ich zu Frau W. wir sollten jetzt doch liebe das Gespräch beenden. Die beiden sind über 70zig.

Der Herr . W kam nach 3 Tagen aus dem Krankenhaus und hatte eine gebrochene Hand.

Merkwürdiger war, wie gesagt es ist ein Nachbar von mir, der nie zu Fuß geht.

Gleich wieder Autofahren konnte mit einer gebrochenen Hand?

 

Was nun kam: Er und seine Frau ging doch gleich am ersten Tag zum Ordnungsamt und zeigten mich an.

Die Post vom Ordnungsamt Flensburg kam natürlich zum Wochenende.

Ich war so fertig, ich hätte mir fast was angetan.

Und wollte die Sache schnellst möglich erledigen, und machte ein Aussage. Und die Wahrheit zu sagen wurde mir zum Verhängnis. Ich bekam eine vorläufige Erlaubnis einen gefährlichen Hund zu halten. Und hatte 3. Monate Zeit eine Sachkundenachweisprüfung zu machen.

Ich musste ein Führungszeugnis abgeben.

Leeres Stück Papier. Die genauen Auflagen kommen noch weiter unten.

Die Idee zum Anwalt zu gehen und Einspruch einzulegen war eine  dumme Idee.  Habe zwar eine Rechtschutzversicherung mit Selbstbeteiligung von 150 €.

Er legte mir nah das ich den Einspruch wieder zurück nehmen solle, weil ich ja schon eine Aussage gemacht hätte und ich keine Chance hätte.  Ich fragte ihn „ warum er das Mandat eigentlich angenommen hat, wenn er von vornherein wusste dass ich keine Chance hatte? – Er fühlte sich angegriffen.

Das sage nur dass  mein RECHT nicht sein Ziel war. Ich bin 10 x angeriffen wurden von freilaufenden Hunden aber ich bin die kein Recht bekommt?

 

Aufstellung von den Kosten die ich hatte schreibe ich extra auf.

Nun musste ich mich um eine Sachkundenachweisprüfung kümmern. Der junge Mann vom Ordnungsamt sendete mir eine lange List mit ,wo ich die Sachkundenachweisprüfung machen könnte. Ich hatte 2. zur Auswahl und eine Ärztin in meiner Stadt. Die die Sachkundenachweisprüfung durchführt.

Ich hatte 3 Monate Zeit. Rief die Ärztin gleich an und wir tauschten Mailadressen aus. Da ich das schnellst möglich hinter mich bringen wollte kümmert ich mich darum. Hackte immer wieder nach und brachte im Vorfeld meine Papier vorbei.

Ich wollte mich auch gleich Vorstellen.

Bin wahrscheinlich so erzogen wurden, dass man seine Papiere in Ordnung hat.

Da ging es schon los. Da ich fürs Ordnungsamt auch meine Haftpflichtversicherung für meinen Hund ab geben musste. Fing das Mobbing das schon an? Ich denke schon.

Ich rief noch extra bei meiner Hund – Haftpflicht an, ob die mir noch eine extra Bescheinigung senden würden.

Die Sachkundenachweisprüfung wurde erst was im Juli 2017 und ich musst beim Ordnungsamt Flensburg noch eine Verlängerung beantragen. War das kleinste Problem. 6 Wochen Verlängerung . Endlich ging es los ein Wochenende im Juli 2017. Kosten 220 € und es gab ein kleines Buch dazu. Das wir lesen sollten und in ca.2 Wochen durch haben sollten und zur schriftlichen Prüfung gebrauchten konnten. Freitag nach ihrer Sprechstunde und den Samstag nach der Sprechstunde.

Wir waren eine Mutter mit erwachsen Sohn, ein junger Mann und eine die sich irgendwann einen Kampfhund anschaffen wollte.  Ich erspare mir hier einen Kommentar. Brave Bürger wie mich. …

 

Die Leinwand war keine 2 Meter von mir Entfernt.

Alles anderen durften Fragen stellen nur ich nicht?

Sie wollte ihr Programm so schnell wie möglich durchziehen. Keine Fragen und weiter im Programm.

Ich wurde schon stutzig. Das gehört doch dazu, dass man Fragen stellt.

Mein Angst das meinem Leslie was passiert bei der praktischen Prüfung war groß, das sagte ich ihr auch. Das hat ihr wohl nicht gepasst.

Irgendwann waren wir fertig.

Machten einen Termin ab in 2 . Wochen und die Frau mit dem Sohn ebenfalls.

 Die dann absagte und den Termin verschob.

Nach 2 . Wochen.

Pünktlich wie immer und mit Rock und Bluse.

Wurde ich in ihren Röntgenraum gesetzt und saß am Röntgentisch und sollte meine Fragen beantworten, die auf dem Zettel standen. Sie nahm mir mein Smartphone ab. Das war wie beim Führerschein 3 bis 4 Antworten zum Ankreuzten.

Ich saß wie in einer Bahnhofshalle.

Alles 10 sec kam eine von ihren Helferinnen rein.

Da konnte ich mich nicht konzentrieren.

Und 2 Fragen sind mir noch in Erinnerung geblieben.

Es hieß: Wann wird ein Hund als gefährlich eingestuft vom Ordnungsamt? 

-        Wenn es ein  Kampfhund oder Listenhund ist?   Mein Kreutz ging hier hin.

-       Wenn er Anspringt? Sie diese Antwort wäre richtig.

In meinem Buch steht merkwürdige weise, das beide antworten richtig sind.

Die andere Frage:

Das Verhalten von dem Hund sollte ich beurteilen. Das Bild war unkenntlich.

Dort konnte ich nur die Ohren erkennen aber nicht die Zähne.

 

Endlich war ich fertig und durfte noch warten bist die Frau DR. meine Ergebnisse ausgewertet hatte. War ja noch Sprechstunde.

Ich fuhr in ein Cafe in der Nähe.

Es klingelt mein Handy und ich fuhr zurück. Es  saß noch einen Mensch mit Tier im Wartezimmer.

Sie kam ganz aufgelöst und meinte Frau Meilandt sie hätten es ja gerade so geschafft. 9  Fehler durfte ich habe und die hätte ich auch gemacht.

 

War  das Mobbing für 220 € ?

 

Ihr müsst wissen ich lass mir von niemanden mehr was gefallen.

Ich bin da irgendwie ausgerastet.

Aber ihr Kopf war noch dran.

      Ich musste einige Tage später meinen Laufzettel fürs Ordnungsamt abholen.

Ich sage euch lasst euch von niemanden was gefallen. Die wird mich nie vergessen.

 

Der kleine Mann vom Ordnungsamt Herr B. der ist halb so alt wie ich.

Ich musste ja den Laufzettel vorbei bringen. Der wird mich nie vergessen. Ich lass das mal so stehen.

 

Der Termin zur praktischen Prüfung. Probe Freitag vor ihrer Sprechstunde.

Beim Schreiben kann ich endlich mal lächeln.

Die Frau mit dem Sohn und der junge Mann(Weder Maulkorb noch Leine für seinen Hund dran als er kam).

Die Mutter mit ihrem Sohn hatte einen großen, anspannten Hund der auf jeden los wollte.

Und Leslie und ich.

Leslie dachte bestimmt was soll ich hier?

Ich fragte Frau Dr. nur wo es längst ginge. Die wollte mir nicht antworten.

Das ging nicht mal eine Stunde einmal zur Ampel und zurück. Ich wollte als letztes Gehen. Verständlich oder? Was mich verwunderte, ich durfte keine Fragen stellen. Keine Privaten Fragen hieß es.

Sie meinte nur ich sollte nicht so langsam gehen.

Wir verabredeten uns für den nächsten Termin vor ihrer Sprechstunde.

Merkwürdig war als ich Leslie ins Auto brachte.

Ausgerechnert an diesem Tag musste das      Auto in die Werkstatt. Mein zukünfiger EX Mann parkte vor ihrer Tür und ich brachte Leslie ins Auto. Die Stimmung von Frau Dr. wurde freundlich und kippte um.

Zum endgültigen Termin:

Sagte sie mir vorher noch kommen sie Pünktlich. Frechheit!

Samstag morgens um 8 Uhr.

War die Prüfung: Ihr 80ziger Jahre Chipprüfgerät war wohl kaputt.

Ich sollte Leslie überall befummeln, betasten.

Die große schaffte das nicht so richtig.

Die war so freundlich auf einmal.

Wir gingen eine Runde um den Block mich beachtete sie kaum.

An jeder Einfahrt oder Übergang musste Leslie sitz machen, dabei haben wir so platzt geübt.

Ich redete noch mit Leuten und alles gut.

Die Hundetrainerin wollte uns sonst was erzählen um Geld zu verdienen.

 

Endlich fertig und ich glaub ich hatte vorher schon bestanden bevor wir

 los gingen.

 

Ich bekam eine Urkunde:

Sachkundenachweisprüfung bestanden.

 

Die musste ich aber beim Ordnungsamt vorlegen.

Ich rief an ob der Herr B. am Donnerstag nachmittags da ist. Er meinte, er  hätte früher Feierabend. Und er meinte ich könne es auch per Post senden. (Mit Einschreiben und Rückschein.)

Und die endgültige Bescheinigung einen Gefährlichen Hund zu halten und die Rechnung (100€) könnte ich überweisen.

 

Es kam nach 6 Wochen endlich die Rechnung von der Hundesteuer und Nachzahlung (280€ und 150€).

 

Meine Auflage vom Ordnungsamt Flensburg.

Leslie mein Jack Russell Terrier muss ein Maulkorb tragen und an einer 2 Meter Leine darf er nur gehen.

Falls ich ein Haus mit Garten hätte, müsste dort ein dicker fetter Zaun hin, damit er niemand gefährlich wird. Etc.

In 2 Jahren könnte ich einen Wesenstest durchführen (der kostet auch wieder).

 

Das ist doch toll , jeder guckt, beschimpft uns. Die meisten gucken mich an, meinen Hund und fragen sich nur die haben sich nicht alle.

Meine Nachbarn die mich angezeigt haben, fahren mir noch hinterher um zu kontrollieren ob ich auch einen Maulkorb trage, b.z.w. mein Hund Leslie.

 

Da ich hier nirgendswo mehr gehen kann, dort nicht und dort nicht.

Werde ich die Stadt Flensburg verlassen.

 

Kosten 2017:

Hundetrainerin : 200 €

Tierarzt Bluttest: 150 €

Anwalt :   Selbstbeteiligung 150 €

                       Insgesamt 400 €

Sachkundenachweisprüfung: 220 €

Gebühr: Genehmigung einen gefährlichen Hund zu halten.  100 €

Hundesteuern im Jahr:

600 €